Anmelden

Passwort vergessen




REGISTRIEREN

Sie haben noch kein Nutzerkonto?
Dann registrieren Sie sich jetzt!

Zur Registrierung

Neuregelungen im Dezember 2018

© rcx - stock.adobe.com

Ab Dezember gelten EU-weit gleiche Konditionen beim Online-Einkauf. Bienen sollen durch Verbot von Neonikotinoiden besser geschützt werden. Und die Nachhaltigkeit wird in der öffentlichen Beschaffung eine größere Rolle spielen.

Mehr...

VerwaltungsNews

11.10.2018

Begriff des Bauherrn im bauordnungsrechtlichen Sinne

Gemäß § 63 Abs. 1 Satz 1 LBauO Rheinland-Pfalz ist der Antrag auf Erteilung der Baugenehmigung (Bauantrag) von der Bauherrin oder von dem Bauherrn schriftlich bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Bauherr im bauordnungsrechtlichen Sinne ist, wer den Bauantrag unterschrieben hat. Mehrere Personen sind nur dann Bauherr, wenn sie alle den Bauantrag unterschrieben haben. Wird in einem Bestandsgebäude die Nutzung geändert, ist im Wege eines Vergleichs des Stellplatzbedarfs der Anlage in der zuletzt legal ausgübten Nutzung vor und nach der Nutzungsänderung ein etwaiger zusätzlicher Stellplatzbedarf im Sinne von § 47 Abs. 2 Satz 1 LBauO zu ermitteln. Findet in einem unterschiedlich genutzten Gebäude eine Nutzungsänderung nur hinsichtlich einer bestimmten Nutzung statt, ist hinsichtlich der Vergleichsberechnung des Stellplatzbedarfs nur auf die konkret von der Nutzungsänderung betroffene Nutzung abzustellen.

Urteil des VG Mainz vom 25.07.2018, Az.: 3 K 1318/17 MZ