Anmelden

Passwort vergessen




REGISTRIEREN

Sie haben noch kein Nutzerkonto?
Dann registrieren Sie sich jetzt!

Zur Registrierung

Barthle zeichnet Gewinner des Wettbewerbs „Das vorbildlichste öffentliche Bauprojekt“ aus

© dihebt - Fotolia.com

Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute (17.09.2015) die Preisträgerin des Wettbewerbs "Das vorbildlichste öffentliche Bauprojekt - bedarfsgerecht, gut geplant und effizient“ in Berlin ausgezeichnet. Preisträgerin ist die Stadt Königswinter, die den mit 15.000 Euro dotierten Preis für die Neugestaltung des Drachenfelsplateaus erhält.

Barthle: "Das Projekt der Stadt Königswinter ist vorbildlich. Das neue Plateau fügt sich gut in die Stadt ein, die Bürgerbeteiligung war umfassend und gut organisiert, der Zeit- und Kostenrahmen wurde eingehalten. Solche Projekte brauchen wir in Deutschland! Dieser Wettbewerb macht die guten Beispiele bekannt und zeigt, dass es geht."

Im Rahmen des Wettbewerbs konnten Kommunen öffentliche Bauprojekte einreichen. Prämiert wurden Projekte, die den Bedürfnissen ihrer Nutzer entsprechen, budget- und termingerecht realisiert wurden, zugleich wirtschaftlich im Betrieb sind sowie einen transparenten Planungs- und Entwicklungsprozess mit Bürgerbeteiligung nachweisen können. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Kongresses "Die elektromobile Stadt" der Stiftung "Lebendige Stadt" in Berlin statt.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist Schirmherr des Wettbewerbs. Eine effiziente, termin- und kostensichere Realisierung von Großprojekten ist auch Gegenstand der von Bundesminister Alexander Dobrindt geleiteten Reformkommission Bau von Großprojekten, die nach mehrjähriger Arbeit im Juni ihren Endbericht vorgelegt hat. Die Ergebnisse sollen im Herbst 2015 ins Bundeskabinett eingebracht werden.

Mehr Informationen zur Reformkommission Großprojekte

Informationen zum Wettbewerb "Lebendige Stadt"

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur